Globales Endgeräte-Management mit macmon NAC

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit durch sicheren und störungsfreien Netzwerkzugang


Die  Rohrer Group ist ein familiengeführtes Unternehmen, welches seit 45 Jahren in Privatbesitz ist. Hauptsitz der Rohrer Group ist Niklasdorf in der Steiermark, Österreich. Die Rohrer Group ist auf zahlreiche industrielle Dienstleistungen spezialisiert, hat rund 45 Standorte und beschäftigt mehr als 3.600 Mitarbeiter, davon rund 1.000 Personen an einem IT-Arbeitsplatz.


Gemanagt wird die globale IT von dem neun Personen starken IT-Team unter der Leitung von Franz Wohlscheiber. Die herausfordernden Aufgaben in der Firmenzentrale bewältigen fünf Experten für IT-Administration und Support, zwei Software-Entwickler und ein SAP-Support. Jörg Steinlechner und das Team für Infrastruktur und Support, war federführend bei der Umsetzung von macmon NAC.


„Unser Unternehmen ist in seiner Firmengeschichte beständig über die österreichischen Grenzen hinweg gewachsen, dazu zählen auch zahlreiche Übernahmen von Marktteilnehmern mit deren individuell gewachsenen IT-Infrastrukturen. Es war unter anderem eine große Herausforderung den Überblick über die vorhandenen Endgeräte zu behalten. Mit Hilfe von macmon NAC sind wir in der Lage, diese heterogene, internationale Infrastruktur mit nur einem Tool zu monitoren und zu managen – eine gewaltige Arbeitserleichterung für unser Team“, erklärt Steinlechner.


Das Leistungsportfolio der Rohrer Group

  • Industrielle Reinigung
  • Industrieller Gerüstbau
  • Industrielle Isolierung
  • Tankreinigung / Tankmaintenance
  • Anlagenbau
  • Rohrleitungsbau
  • Montage und Stillstandsmanagement
  • Automation & EMSR
  • Ingenieurbau

Einfache Entscheidung für macmon NAC

Die Entscheidung für das Lösungsangebot der macmon secure GmbH fiel dem IT-Team der Rohrer Gruppe leicht. Nachdem man sich in einem Webinar über das Angebot der Berliner Netzwerk-Sicherheitsexperten informiert hatte und man sich von dem stimmigen Preis-Leistungsverhältnis und dem einfachen Lizenzierungsmodell überzeugen konnte, vergingen nur wenige Wochen bis zum Start der Implementierung und dem Rollout.

Jörg Steinlechner unterstreicht: „Drei zentrale Punkte der Lösung haben mich überzeugt: Flexibilität, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit, die auch von unserem langjährigen IT-Systemhauspartner bestätigt wurde.“

Alle Mitarbeiter im IT-Team sind somit in der Lage die mehr als 1.400 Endgeräte zu managen, dazu zählen Notebooks, Workstations, Drucker und vielfältige IOT-Geräte.

 

Jörg Steinlechner, Systemadministrator Infrastruktur, Rohrer Group


„Mit Hilfe von macmon NAC sind wir in der Lage, unsere heterogene, internationale IT-Infrastruktur mit nur einem Tool zu monitoren und zu managen – eine gewaltige Arbeitserleichterung für unser Team.“



Jörg Steinlechner erläutert: „Wir haben sehr viele Mitarbeiter, die auf unterschiedlichen Standorten zum Einsatz kommen, beispielsweise bei der Reinigung von Industrieanlagen. Ebenso die Kollegen aus dem Management, die sehr häufig andere Standorte besuchen. Hier ist ein reibungsloser Betrieb der Endgeräte besonders wichtig, um komfortabel und ohne Einschränkungen auf Daten aus dem Netzwerk zugreifen zu können. So können unangenehme Störungen und zeitraubende Ausfallzeiten beim Einsatz vor Ort vermieden werden. Das senkt Kosten und erhöht die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

Ebenso werden Neugeräte bereits bei der Installation freigeschaltet und können dann gruppenweit an jedem Standort ohne weitere Administration eingesetzt werden. Mitarbeiter und deren Endgeräte sind somit sehr flexibel, was den Einsatzort betrifft.“




 

Fazit:


„Vor der Implementierung hatten wir einige DHCP-Server mit aktiven Filtern, um unbekannte Geräte daran zu hindern, eine IP-Adresse in unseren Netzwerken zu erhalten. Diese Filter wurden manuell gewartet. Umziehende Personen kamen oft an Orte, an denen ihre Notebooks wegen nicht gewarteter Filter nicht auf das Netzwerk zugreifen konnten. Jetzt registrieren wir Endgeräte einmalig und automatisch mit macmon NAC für einen unternehmensweiten Zugriff. Andererseits entfernen wir defekte, gestohlene oder ausgemusterte Geräte aus unserer Datenbank und macmon erledigt den Rest, indem es jeglichen Netzwerkzugriff in der Zeit ab der Entfernung blockiert.“

 


© macmon secure GmbH