Mehr Sicherheit für Netzwerk und Cloud aus einer Hand

18.05.2021 | Pressemitteilungen

Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH, erwartet zum Markteintritt von macmon SDP (Secure Defined Perimeter) ein hohes Interesse.

 

Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH:


„Zero Trust Network Access (ZTNA) gewinnt immer mehr an Bedeutung. ZTNA fußt auf der Philosophie, weder einem Endgerät noch einem Benutzer einen Vertrauensvorschuss zu geben, bevor es sich nicht sicher authentifiziert hat. Für unsere Partner, die bereits unsere NAC-Lösung beim Kunden im Einsatz haben, bietet dieser Schritt Richtung Cloud ein interessantes, zusätzliches Umsatzpotential.“

 

Die Funktionsweise und vor allem die Nutzung von macmon SDP ist denkbar einfach. Der macmon SDP-Agent übernimmt transparent eine hochsichere Authentifizierung gegenüber dem macmon SDP-Controller, um die Identität des Benutzers sowie des Endgerätes und dessen Sicherheitszustand zu prüfen. Der SDP-Controller befindet sich in einer ISO 27001-zertifizierten deutschen Cloud in Berlin und liefert über die verschlüsselte Verbindung nach erfolgreicher Authentifizierung die definierte Richtlinie (Policy) zurück an den Agenten. Die Policy enthält alle Information über die Erreichbarkeit der Unternehmensressourcen.

macmon SDP – Sicherheit in der Cloud

Nach erfolgreicher Authentifizierung erreicht der Nutzer alle erforderlichen Ressourcen. Entweder direkt per Single Sign-On bei Cloud-Applikationen oder über das macmon SDP Cloud Gateway in Cloud-Rechenzentren. Darüber hinaus können auch lokale Ressourcen im Unternehmensnetzwerk über eine direkte Verbindung durch ein lokales SDP Gateway erreicht werden. macmon SDP stellt damit auch eine Next-Generation-VPN-Lösung dar, die genau den Anforderungen der heutigen Arbeitsweisen und Strategien entspricht. Zur Absicherung der Kommunikation bestehen jeweils verschlüsselte Tunnel, die je nach Konfiguration nur gezielt Ressourcen bereitstellen. So werden zudem sämtliche Cloud-Strategien, wie auch „Hybrid Cloud“, unterstützt. Unternehmen können ihre Roadmaps zum Migrieren von Services bedenkenlos verfolgen.

 

 

 

Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH:



„In Deutschland gibt es keine Alternative zu macmon SDP – unsere Daten befinden sich sicher in einem deutschen Rechenzentrum.“


 

 

Maximale Sicherheit durch granulare Zugriffssteuerung

Je nach Unternehmensressource kann unterschieden werden, ob die Verfügbarkeit nur bei voller Konformität der Identitätsmerkmale und Sicherheitskonfiguration oder auch bereits bei eingeschränkter Konformität gewährt wird. So können beispielsweise sensible Bereiche nur für einen eingeschränkten Kreis an Benutzern mit definierten Endgeräten erreichbar sein, während weniger sensible Ressourcen berechtigten Benutzern auch mit fremden Geräten zur Verfügung stehen.

 

Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH:



„Bereits seit mehreren Wochen läuft macmon SDP erfolgreich bei uns im Unternehmen und wir ersetzen dadurch nicht nur unsere bisherige VPN-Lösung. Begleitet wurde diese Testphase von einem intensiven Penetrationstest, internen Schulungen des Supports und der Entwicklung eines dedizierten Schulungsprogramms für unsere Partner. Unser erstes Webinar im April 2021, in dem wir NAC und SDP als ganzheitlichen Ansatz vorgestellt haben, war mit über 250 Teilnehmern, überwiegend unsere Partner, sehr erfolgreich, denn dieses Angebot eröffnet Umsatzchancen. Wir sind überzeugt, dass wir mit macmon SDP einen wichtigen strategischen Schritt gehen und unsere Marktposition deutlich stärken werden. Wir dehnen unseren bewährten und geprüften Schutz auf sämtliche Unternehmensressourcen in der Cloud aus, und sind der einzige Anbieter von NAC plus SDP mit Identity Management und Access Management aus Deutschland, gehostet in Deutschland."


Sichere und direkte Kommunikation mit:

Pressekontakt

Telefon: +49 30 2325777-0
E-Mail: presse@macmon.eu

Christian Bücker
Geschäftsführer

© macmon secure GmbH